BRANDING / AUFDRUCK
Branding - ein Begriff der zu deutsch am besten mit dem Wort “brandmarken” zu übersetzen ist. Sowohl für Industriekunden in Großauflage, als auch für kleinere Unternehmen in Auflagen ab 1 Stück, lässt sich so ziemlich alles brandmarken. Brandings sind wichtiger Bestandteil der Markenkommunikation und sollten auch auf Ihren Produkten nicht fehlen. Wir bieten mehrere Möglichkeiten und Verfahren auch Ihr Zeichen zu setzen. Die richtige Wahl ist nicht zuletzt vom Material des zu brandenden Objektes abhängig - lassen Sie sich von uns professionell beraten.
WIR BIETEN Tampondruck / Padprinting Der Tampondruck ist ein indirektes Tiefdruckverfahren, bei dem die Druckfarbe durch einen elastischen Tampon aus Silikonkautschuk von der Druckform auf den Bedruckstoff übertragen wird. Mit diesem Verfahren sind auch sehr kleine Schriften und Details druckbar.  Für 1- bis 5-farbige Drucke bei Stückzahlen ab 50 Stück ist dies das von uns am häufigsten für das Branding eingestzte Druckverfahren. Siebdruck Beim Siebdruck wird die Druckfarbe mittels Gummirakel, durch ein feinmaschiges Gewebe auf das zu bedruckende Material gedrückt. Häufig wird dieses Verfahren bei großen Motiven und hohen Stückzahlen eingesetzt. UV-Direktdruck Ein Tintenstrahlsystem bedruckt die Objekte direkt. Mittels einer UV-Lichtquelle wird die Druckfarbe unmittelbar nach dem Auftrag getrocknet. Vorteile dieses Verfahrens: geringe Druckvorkosten, auch fotorealistische Motive und Farbverläufe sind kein Problem. Gravur / Lasergravur Gravuren sind eine sehr edle Methode Objekte auch in kleinen Auflagen zu branden und zu beschriften. Hauptsächlich Produkte aus Metall werden mit diesen beiden Methoden gebrandet. Die klassische Gravur kann maschinell, bei uns aber auch handwerklich durch Meisterhand erfolgen. Bei diesem spanenden Verfahren wird die Oberfläche eingeschnitten. Nachträglich kann die Gravur auch mit Farbe ausgefüllt werden. Bei der Lasergravur hingegen werden nur geringe Mengen des Oberflächenmaterials verdampft. Es entsteht eine sichtbare Verfärbung. Durch anpassen der Lichtleistung des Lasers, dessen Geschwindigkeit oder einfach durch Wiederholen des Laservorgangs, lassen sich auch hier reliefartige Gravuren erzeugen, welche durch hohe Detailtreue auch sehr kleine Motive und Schriften zulassen. Eine Umsetzung mit Farben ist bei der Lasergravur nicht möglich.  
Beratungshotline:               034297 / 42523 
BRANDING / AUFDRUCK
Branding - ein Begriff der zu deutsch am besten mit dem Wort “brandmarken” zu übersetzen ist. Sowohl für Industriekunden in Großauflage, als auch für kleinere Unternehmen in Auflagen ab 1 Stück, lässt sich so ziemlich alles brandmarken. Brandings sind wichtiger Bestandteil der Markenkommunikation und sollten auch auf Ihren Produkten nicht fehlen. Wir bieten mehrere Möglichkeiten und Verfahren auch Ihr Zeichen zu setzen. Die richtige Wahl ist nicht zuletzt vom Material des zu brandenden Objektes abhängig - lassen Sie sich von uns professionell beraten.
WIR BIETEN Tampondruck / Padprinting Der Tampondruck ist ein indirektes Tiefdruckverfahren, bei dem die Druckfarbe durch einen elastischen Tampon aus Silikonkautschuk von der Druckform auf den Bedruckstoff übertragen wird. Mit diesem Verfahren sind auch sehr kleine Schriften und Details druckbar.  Für 1- bis 5-farbige Drucke bei Stückzahlen ab 50 Stück ist dies das von uns am häufigsten für das Branding eingestzte Druckverfahren. Siebdruck Beim Siebdruck wird die Druckfarbe mittels Gummirakel, durch ein feinmaschiges Gewebe auf das zu bedruckende Material gedrückt. Häufig wird dieses Verfahren bei großen Motiven und hohen Stückzahlen eingesetzt. UV-Direktdruck Ein Tintenstrahlsystem bedruckt die Objekte direkt. Mittels einer UV-Lichtquelle wird die Druckfarbe unmittelbar nach dem Auftrag getrocknet. Vorteile dieses Verfahrens: geringe Druckvorkosten, auch fotorealistische Motive und Farbverläufe sind kein Problem. Gravur / Lasergravur Gravuren sind eine sehr edle Methode Objekte auch in kleinen Auflagen zu branden und zu beschriften. Hauptsächlich Produkte aus Metall werden mit diesen beiden Methoden gebrandet. Die klassische Gravur kann maschinell, bei uns aber auch handwerklich durch Meisterhand erfolgen. Bei diesem spanenden Verfahren wird die Oberfläche eingeschnitten. Nachträglich kann die Gravur auch mit Farbe ausgefüllt werden. Bei der Lasergravur hingegen werden nur geringe Mengen des Oberflächenmaterials verdampft. Es entsteht eine sichtbare Verfärbung. Durch anpassen der Lichtleistung des Lasers, dessen Geschwindigkeit oder einfach durch Wiederholen des Laservorgangs, lassen sich auch hier reliefartige Gravuren erzeugen, welche durch hohe Detailtreue auch sehr kleine Motive und Schriften zulassen. Eine Umsetzung mit Farben ist bei der Lasergravur nicht möglich.  
Beratungshotline:         034297 / 42523